Veilchendienstag:

6:45 Uhr, der Wecker klingelt. Die vorherigen Karnevalstage noch in den Knochen fahren 2 unserer Mitglied zur Metro nach Köln um noch letztes Wurfmaterial zu besorgen. Dort angekommen, haben die Mitarbeiter gerade die letzten Reste weggeräumt. Zurück ins Auto und ab nach Rheinbach zum Handelshof. Dort angekommen sehen sie freudig, dass noch letzte Reste Wurfmaterial übrig sind. Es wird hin und her überlegt, was denn nun genommen werden soll.

9:00 Uhr, währenddessen sind 2 andere Mitglieder unterwegs die Anlage für den Wagen in Bornheim zu holen.

9:30 Uhr – 10:00 Uhr, so langsam trudeln auch die anderen Mitglieder ein und letzte Vorbereitungen am Wagen werden vorgenommen, die Anlage wird aufgebaut und das zuvor gekaufte Wurfmaterial aufgeladen.

11:00 Uhr, inzwischen regnet es und der Regen wird immer stärker, die Musik läuft immer noch nicht, da noch Kabel fehlen. Die Stimmung wird schlechter.

11:30 Uhr, Die Musik läuft endlich, die Mattbrötchen sind fast alle gegessen, eigentlich, ist jetzt nur noch das Wetter störend.

12:30 Uhr, der Himmel wird heller, wir machen uns auf in die Zugaufstellung und wie durch ein Wunder: Es hört auf zu regnen!

14:00 Uhr, der Zug geht los, es ist immer noch trocken und die Stimmung wird immer ausgelassener. Wer hätte das 2 Stunden vorher gedacht!

 

Es war wieder ein unfassbar toller Veilchendienstagszug in Alfter. Wir hatten unglaublich viel Spaß und freuen uns schon auf’s nächste Jahr!